Verein-Archiv

von Michael Credner

Saisonabschluß 2019

Es war heute ein gelungener Nachmittag.

60 Personen waren in den Altersklassen von 8 Jahren bis 80 Jahren vertreten. Jeder hat mit jedem gespielt. Einfach nur Spaß und gute Laune.

 

Weiterlesen …

von Michael Credner

Vereinsmeisterschaften der Jugend Sommer 2019

 

Viel Spaß hatten die Jüngsten bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften, die Anfang September auf unserer Anlage ausgetragen wurden.

Weiterlesen …

von Michael Credner

BW Lingen zwei Mal Vizemeister

Erfolge in der Tennisjugend  

Der TC BW Lingen feiert in der Tennisjugend in diesen Tagen gleich zwei große Erfolge. Die C-Junioren sicherten sich im Zweierteam um Justus Hendriksen und Justus Funke-Rapp die Vizemeisterschaft in Niedersachsen. Auch die Jüngsten um Lian Bauermann, Mustafin Iskander und Eduard Rotopanescu erreichten im Midcourt-Zweierteam die Vizemeisterschaft im Weser-Ems-Pokal.

Durch den Erfolg in der C-Junioren-Bezirksliga sicherten sich Funke-Rapp und Hendriksen die Qualifikation für die Endrunde. Dort marschierten sie durch Erfolge über den Osnabrücker TC, den Tennisverein Lohne und den Hittfelder TC IV ins Finale. Im Endspiel wartete mit dem DTV Hannover ein starker Gegner, der in Lingen zu Gast war. Justus Hendriksen sicherte sich für sein Team durch eine starke Leistung einen Punkt. Er gewann im Match-Tie-Break gegen Björn Bergh mit 7:6, 4:6 und 10:6. Sein Teamkollege Justus Funke-Rapp hatte gegen Jakob Wieczorek beim 1:6 und 2:6 keine echte Chance. Die Entscheidung im Finale gegen den DTV Hannover musste das Doppel liefern. Dort kamen die Lingener beim Stand von 2:5 im zweiten Satz noch einmal auf 4:5 heran, mussten sich insgesamt mit 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Am Ende einer langen Saison mit vielen Spielen und Highlights sprang die Vizemeisterschaft heraus. „Wir haben gut gespielt, aber die Gegner waren eine Hausnummer größer. Am Ende haben wir im Doppel noch einmal gut aufgeholt, leider hat es nicht gereicht. Trotz allem sind wir sehr stolz auf unsere Leistungen“, kommentierten Funke-Rapp und Hendriksen ihre Leistung. 

Justus Hendriksen und Justus Funke-Rapp

Weiterlesen …

von Michael Credner

Midcourt-Mannschaft Punktspiele und Weser-Ems-Pokal-Endrunde Sommer 2019

Von Ralph Bauermann

Die Jungen-Midcourt-Mannschaft des TC Lingen BW beendet eine erfolgreiche Tennis-Sommersaison.

In der Mannschaft spielten Lian Bauermann, Marc Rotopanescu und Iskander Mustafin zuerst im Rahmen der Punktspiele in der Regionsliga gegen fünf Mannschaften aus der Region DEV. Dabei wurden sie ungeschlagen Erster ihrer Staffel.

Direkt nach den Sommerferien nahmen sie dann an der Endrunde des Weser-Ems-Pokal-Wettbewerbs teil. Dort wurden über mehrere Wochen im K.O.-System zwischen allen Staffelsiegern der Regionen DEV/JWH/OS/OM die Finalteilnehmer ermittelt. Auch hier konnte sich die Mannschaft des TC Lingen bis ins Endspiel durchsetzen.

Dieses Endspiel fand nun am vergangenen Samstag, 14. September auf der Tennisanlage des TC Dinklage statt. Hier trafen sich ebenfalls auch noch die Mannschaften anderer Altersgruppen (Junioren/innen A/B/C), um ihre Finalspiele auszutragen.

Die Lingener Mannschaft trat gegen die Mannschaft des TC Nikolausdorf-Garrel an. Hierbei wurden allerdings im Gegensatz zu den Punktspielen die beiden Einzel nacheinander gespielt.

Das erste Einzel musste Iskander leider an seinen Gegner abgeben. Somit stand Lian vor der Aufgabe, sein Einzel unbedingt gewinnen zu müssen. Es gelang ihm auch durch seine druckvolle und variantenreiche Spielweise das Einzel mit 6:4/6:4 für sich zu entscheiden. Somit musste das abschließende Doppel mit Lian und Marc die Entscheidung bringen. Leider ging es aber verloren, so dass sie von anfangs ca. 120 angetretenen Mannschaften als 2. Sieger des Weser-Ems-Pokals die Sommersaison abschließen können.

 

Marc Rotopanescu, Lian Bauermann, Iskander Mustafin

Weiterlesen …

von Michael Credner

Ferienpassaktion 2019

Viel Spaß bei der Ferienpassaktion bei BW Lingen

Viel Spaß hatten die 25 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren in ihrer ersten Ferienwoche bei Blau-Weiss, wo sie unter dem Trainerteam von Vojko Anicic das Tennisspiel gelernt oder ihre Fähigkeiten weiter ausgebaut haben.

 

Weiterlesen …

von Michael Credner

67. OLTT 2019

Von Martin Glosemeyer

Hochklassiges Tennis und viele Highlights bei BW Lingen

Middendorf und Press sichern sich Titel und Preisgelder

Starke Ballwechsel, knallharte Aufschläge und junge aufstrebende Mädchen
konnten beim 67. Offenen Lingener Tennisturnier von vielen Zuschauern
beobachtet werden. Mit Julia Middendorf sicherte sich ein großes deutsches
16-jähriges Tennistalent den Titel. Bei den Herren gewann der Hamburger
Frederik Press den Titel. Die emsländischen Akteure Greta Arens und
Christian Rohling konnten sowohl in der Haupt- als auch in der Nebenrunde
keine Spiele gewinnen. *

„Das waren außergewöhnlich hochklassige Endspiele. Es hat sich gelohnt“,
freuten sich die Organisatoren Michael Credner und Jochen Bailer von
Blau-Weiß Lingen. Mit 7:5 und 6:3 gewann bei den Herren Frederik Press
(Großflottbeker THGC) gegen Dominik Bartels vom Wilhelmshavener THC und
sicherte sich damit einen Pokal und 1400€ Preisgeld. Der Hamburger
überzeugte vor allem durch seine starke Rückhand und seinen über 200km/h
schnellen Aufschlag. „Damit mache ich meine Punkte“, kommentierte der
Hamburger. Im Halbfinale hatte sich Press gegen den Vorjahressieger David
Eisenzapf mit 6:3, 6:1 durchgesetzt. Bartels zog durch ein 6:2, 6:2 gegen
den an Nummer drei gesetzten Jannis Kahlke ins Finale ein.

Auch im Damenfinale kamen die Zuschauer auf ihre Kosten. Das aufstrebende
16-jährige Talent Julia Middendorf (Tennisverein Visbek) und die Tschechin
Gabriela Horackova (Ski Club Ettlingen) schenkten sich nichts und kämpften
über drei Sätze um den Titel und das 1000€ hohe Gewinnerpreisgeld. Am Ende
konnte sich Middendorf den Titel sichern. „Ich bin sehr zufrieden, dass ich
wieder zurückgekommen bin und meine Match-Tie-Break-Bilanz aufbessern
konnte“, erklärte Middendorf, die nach dem verlorenen ersten Satz die Sätze
zwei und drei für sich entscheiden konnte.

Die einheimischen Tennisspieler verloren alle ihre Partien. Greta Arens
unterlag gegen Victoria Veloso mit 3:6 und 3:6 , Christian Rohling verlor
mit dem gleichen Ergebnis gegen Kevin Kaczynski (Bielefelder TTC). Beide
wussten aber durchaus zu überzeugen. In der Nebenrunde konnte Rohling
verletzungsbedingt im zweiten Spiel nicht antreten (das erste hatte er
durch einen Nichtantritt des Gegners gewonnen), Arens verlor gegen Jana
Strathmann mit 1:6 und 1:6. Überraschen konnte Josy Daems aus Nordhorn. Das
13-jährige Talent überstand die erste Runde durch einen 6:1, 3:6,
10:8-Erfolg gegen Valeriia Bahanova (TTK Sachsenwald). Endstation war für
sie im Viertelfinale. Dort verlor sie gegen die an Nummer vier gesetzte
Vinja Lehmann (Club an der Alster) mit 3:6, 3:6.

Dominik Bartels(Wilhelmshavener THC) und Frederik Press(Großflottbeker THGC)

Gabriela Horackova(Ski Club Ettlingen e.V.) und Julia Middendorf(Tennisverein Visbek e.V.)

 

Weiterlesen …